Ludwig-Erhard-Stiftung Newsletter September 2021
DIESE E-MAIL ONLINE ANSCHAUEN
NEWSLETTER
SEPTEMBER 2021
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem Newsletter informieren wir Sie über Aktivitäten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen der Ludwig-Erhard-Stiftung.

Folgen Sie uns auch auf Twitter und Facebook!

Treibsand Gefahr!
Politik im Treibsand des Interventionismus

Der Corona-Schock sei aus ökonomischer Sicht vergleichsweise gut verdaulich, so Gabriel Felbermayr und Stefan Kooths. Nachhaltiger als die pandemiebedingten Schäden würden jedoch politikbestimmte Defekte den Wohlstand bedrohen.

... weiter zum Beitrag
Labor
Moralismus, ideologie und Staatlicher Dirigismus bei den Grünen - Analyse einer politischen Position

Das Thema Klimawandel mobilisiert offensichtlich insbesondere junge Erwachsene, die Partei Die Grünen zu wählen. Klimapolitik ist zu einem Sammelbecken grundlegender Gesellschafts- und Kapitalismuskritik geworden, bei der die zentralen Charakteristika des Denkens und Handelns der Partei besonders deutlich werden. Diese sind mit einer marktwirtschaftlichen Ordnung nicht vereinbar, meinen Fritz Söllner und Rupert Pritzl.

... weiter zum Beitrag
EZB FED
nEUE sTRATEGIE DER ezb

Während der Präsident der US-Notenbank ins Kalkül zieht, dass die Inflationsrate höher und beharrlicher sein könnte als erwartet, hält die EZB auch mit ihrer neuen geldpolitischen Strategie am expansiven Kurs fest. Das könnte zum Problem für die ordnungspolitisch so wichtige Stabilität des Geldwertes werden, meint Dietrich Schönwitz.

... weiter zum Beitrag
Studie Privateigentum
Zur Rolle des Privateigentums in den Parteiprogrammen

Welche Rolle schreiben die Parteien dem Privateigentum zu? Eine Studie des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstituts (HWWI) im Auftrag der Ludwig-Erhard-Stiftung und des Verbands DIE FAMILIENUNTERNEHMER kommt zu dem Ergebnis: Keine besonders große! Dem Schutz des privaten bzw. betrieblichen Eigentums wird gegenwärtig keine hohe Priorität eingeräumt.

... weiter zur Pressemeldung
Kommentare des Vorsitzenden
Jeden Freitag erscheint der Kommentar ERHARD HEUTE des Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Koch. Wenn Sie ERHARD HEUTE regelmäßig lesen möchten, können Sie die Kolumne >> hier abonnieren.
 

Veranstaltungen der Stiftung
  • Podiumsdiskussion
    Am 7. September 2021 veranstaltete die Ludwig-Erhard-Stiftung gemeinsam mit der Handelskammer Hamburg und dem Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) eine Podiumsdiskussion über die Soziale Marktwirtschaft.

    Dr. Joachim Seeler, stellvertretender Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung, diskutierte mit Präses Prof. Norbert Aust, Handelskammer Hamburg, Prof. Tom Krebs, PhD, Universität Mannheim und ehemaliger Gastprofessor am Bundesministerium für Finanzen, und Christina Block, Block-Gruppe GmbH und Mitglied im Landesvorstand Hamburg Wirtschaftsrat der CDU e.V., die Frage „Hat die Soziale Marktwirtschaft eine Zukunft?“. Die Moderation hatte Dr. Christian Breuer, Chefredakteur Wirtschaftsdienst (ZBW Zeitschrift für Wirtschaftspolitik) und Research Fellow HWWI.

    Die Aufzeichnung der Veranstaltung kann hier abgerufen werden: >>Zur Videoaufzeichnung.

  • Schülerseminare
    Am 11. und 12. September 2021 diskutierten die wissenschaftlichen Mitarbeiter der Ludwig-Erhard-Stiftung Berthold Barth und Andreas Schirmer in Dresden und München mit Oberstufenschülern die Frage „Soziale Marktwirtschaft – Hindernis oder Chance für eine weltweit nachhaltige Entwicklung?“. Die dreistündigen Seminare mit jeweils rund 20 Teilnehmern finden im Rahmen von gemeinsamen Wochenend-Workshops unter dem Titel „Wirtschaft, Philosophie, Nachhaltigkeit“ der Stiftung politische und christliche Jugendbildung in Kooperation mit der Ludwig-Erhard-Stiftung statt.
  • LES-Exklusiv mit David McAllister MdEP
    Am Mittwoch, dem 27. Oktober 2021, zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr, spricht die stellvertretende Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung Prof. Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl mit David McAllister MdEP, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten, in einer weiteren Veranstaltung unseres digitalen Formats LES-Exklusiv zum Thema: "Die gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU nach der Bundestagswahl und die Folgen für die Außenwirtschaft".

    Die Teilnahme an dieser Online-Veranstaltung ist auf Mitglieder der Ludwig-Erhard-Stiftung und Mitglieder des Freundeskreises der Ludwig-Erhard-Stiftung beschränkt.

  • Frankfurter Gespräch
    Am Montag, dem 8. November 2021 findet um 19 Uhr im Rahmen der Frankfurter Gespräche eine gemeinsame Veranstaltung der Ludwig-Erhard-Stiftung und der Deutschen Bundesbank statt. Prof. Dr. Roland Koch, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung, wird mit Dr. Burkhard Balz, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bundesbank, zum Thema „Digitales Geld – Schöne neue Welt?!“ diskutieren.

    Eingeladen werden zudem drei Referentinnen und Referenten aus dem Bereich Wissenschaft sowie aus dem Fintech- und Bankensektor, um die Zukunftsperspektiven des Geldes und des Bezahlens zu erörtern. Die einstündige Veranstaltung wird im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main stattfinden. Sie ist momentan als Präsenzveranstaltung mit 70 bis 90 geladenen Gästen geplant. Je nach Pandemielage würde die Veranstaltung auch im digitalen bzw. hybriden Format durchgeführt.

  • Kolloquium in Berlin
    Am Donnerstag, dem 25. November 2021, 12 Uhr bis 18 Uhr, veranstalten Konrad-Adenauer-Stiftung und Ludwig-Erhard-Stiftung gemeinsam in Berlin ein wissenschaftliches Kolloquium zum Thema „Soziale Marktwirtschaft: Aufbruch nach der Katastrophe des Dritten Reiches. Warum die Idee einer freiheitlichen Gesellschaft den Nationalsozialismus abgelöst hat“
In eigener Sache
  • Am 7. Oktober 2021 findet die Jahreshauptversammlung der Mitglieder der Ludwig-Erhard-Stiftung in Berlin statt.
unterstützen sie uns
  • Die Ludwig-Erhard-Stiftung ist zur Erfüllung ihrer Aufgaben auf die tatkräftige und finanzielle Hilfe derer angewiesen, die sich Ludwig Erhard, seinen Ideen und seinem Werk verbunden fühlen und dazu beitragen möchten, dass Freiheit und Verantwortung des Einzelnen weiterhin bestimmende Elemente unserer Gesellschaft bleiben. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende!

  • Die Ludwig-Erhard-Stiftung ist von Parteien und Verbänden unabhängig und als gemeinnützige Organisation anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

  • Spendenkonto:
    Deutsche Bank AG Bonn
    IBAN: DE39 3807 0059 0027 2005 00
    BIC: DEUTDEDK380

    Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre vollständige Anschrift an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zuschicken können.

  • Oder werden Sie Mitglied im Freundeskreis der Ludwig-Erhard-Stiftung. Hier geht es >> zum Antrag auf Mitgliedschaft.

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich entweder auf der Website dafür eingetragen oder anderweitig Interesse an der Ludwig-Erhard-Stiftung – zum Beispiel an unseren Publikationen oder Veranstaltungen – gezeigt haben. Informationen zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Den Newsletter können Sie hier abbestellen.

 
IMPRESSUM

Angaben gemäß § 5 TMG

Ludwig-Erhard-Stiftung e.V.
Johanniterstraße 8
53113 Bonn
Telefon: 02 28/5 39 88-0
Telefax: 02 28/5 39 88-49
info[at]ludwig-erhard-stiftung[.]de

Wenn Sie uns eine E-Mail schreiben möchten, klicken Sie bitte hier.

Vereinsregister:
19VR3228, Amtsgericht Bonn

Vertretungsberechtigt
gemäß Satzung:

Prof. Dr. h.c. mult. Roland Koch, Vorsitzender
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Blum, stellvertretender Vorsitzender
Prof. Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl, stellvertretende Vorsitzende
Sarna Röser, stellvertretende Vorsitzende
Dr. Joachim Seeler, stellvertretender Vorsitzender
Linda Teuteberg MdB, stellvertretende Vorsitzende
Dr. Nicolaus Heinen, Schatzmeister

Inhaltlich verantwortlich
(gemäß § 55 RStV):

Marcus M. Lübbering
Geschäftsführer
Johanniterstraße 8
53113 Bonn

Bilder:
Presse- und Informationsamt
der Bundesregierung

Sie haben sich mit folgender E-Mail-Adresse angemeldet: unknown@noemail.com
Informationen zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.