Ludwig-Erhard-Stiftung Newsletter Dezember 2020
DIESE E-MAIL ONLINE ANSCHAUEN
NEWSLETTER
DEZEMBER 2020
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem Newsletter informieren wir über Aktivitäten, Veranstaltungen und Veröffentlichungen der Ludwig-Erhard-Stiftung.

Folgen Sie uns auch auf Twitter >> und Facebook >>!
Roland Koch
Neue Mitglieder im Vorstand

Die Mitglieder der Ludwig-Erhard-Stiftung haben in ihrer Jahreshauptversammlung am 27. November 2020 Prof. Dr. Roland Koch (Foto), Ministerpräsident a.D., zum neuen Vorsitzenden gewählt. Die Mitglieder Prof. Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl, Sarna Röser, Dr. Joachim Seeler und Linda Teuteberg MdB sind als stellvertretende Vorsitzende und das Mitglied Dr. Nicolaus Heinen als Schatzmeister gewählt worden. Lesen Sie die Pressemitteilung mit dem Statement von Roland Koch anlässlich seiner Wahl zum Vorsitzenden.

... zur Pressemitteilung
Jahreshauptversammlung
ausschreibung Förderpreis 2021

Die Ludwig-Erhard-Stiftung vergibt alljährlich den von Ludwig Erhard gestifteten Preis für Wirtschaftspublizistik. Zusammen mit dieser Auszeichnung wird ein Förderpreis für Wirtschaftspublizistik verliehen. Eine Bewerbung um den Förderpreis ist bis zum 1. Februar 2021 möglich.

... zur Ausschreibung als PDF
Windrad
Energiewende

Die deutsche Energiepolitik hat keine Vorbildfunktion für andere Länder. Sie ist unwirksam und zu teuer. Ihre selbstgesetzten Klimaziele hat sie nicht erreicht. Um die Ziele zu erreichen, ist eine konsequente Rückbesinnung auf marktwirtschaftliche Instrumente wie eine allgemeine Zertifikate-Lösung unvermeidlich. Lesen Sie hierzu den Beitrag „Energiewende in Deutschland – Von der Sozialen Marktwirtschaft zur Planwirtschaft“ von Georg Milbradt, Mitglied der Ludwig-Erhard-Stiftung.

... weiter zum Beitrag
Roland Tichy
Wohlstand für Alle durch Wettbewerb

Wie bewältigt man die aus der Bekämpfung der Corona-Pandemie folgende Wirtschaftskrise? Welche Schlüsse sind daraus für eine Klimakrise zu ziehen? Die Antwort hat der damalige Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung Roland Tichy bereits im Juni 2020 nach dem ersten Lockdown gegeben: Der Weg kann nur die Förderung des Wettbewerbs sein. Lesen Sie seinen Beitrag „Wohlstand für Alle durch Wettbewerb – auch in Zukunft!“

... weiter zum Beitrag
Weniger ist mehr
Überlebensprogramm

Niko Paech befasst sich in seinem Beitrag „Wohlstand für alle? Ein Überlebensprogramm für alle!“ mit der Frage, wie sich trotz Begrenzung des Konsums zur Schonung der Umwelt ein Maximum an Freiheiten erreichen lässt. Er stellt ein fünfstufiges Programm der Selbstbegrenzung vor.

... weiter zum Beitrag
Umweltbewegung
Umweltbewegung

Nach Hardy Bouillon hat es den Anschein, als ob die Umweltbewegung – zumindest in der Klimafrage – Anzeichen einer Sektenbildung zeige. Mithilfe der Wissenschaftstheorie illustriert er in seinem Beitrag „Ist die Umweltbewegung auf dem Weg zur Sekte?“, warum das so ist.

... weiter zum Beitrag
Panik
Panikgetriebene Klimaschutzpolitik?

Viele Klimaschutzmaßnahmen sind langfristig angelegt und durch politischen Weitblick geprägt, so Werner J. Patzelt. Doch es falle auch manch Panikartiges auf, vor allem ausgelöst durch die Bewegung „Fridays for Future“. Lesen Sie seinen Beitrag „Ist die derzeitige Klimaschutzpolitik panikgetrieben?“.

... weiter zum Beitrag
Kernkraft
Kernkraft als „Klimaretter“?

Deutschland und die EU wollen bis 2050 Treibhausgasneutralität erreichen. In vielen Ländern setzt man auf Kernkraft als „Klimaretter“. Das Umweltbundesamt hat in verschiedenen Studien gezeigt, dass dieses Ziel auch ohne Atomkraft erreichbar ist, so Karsten Krause.

... weiter zum Beitrag
Strategische Klimapolitik
STrategische Klimapolitik

Will die europäische Klimapolitik zur Eindämmung des globalen Klimawandels beitragen, so muss sie erstens als Vorbild bei der Emissionsreduktion wirken und sich zweitens um ein weltweit koordiniertes Vorgehen bemühen, so Christoph M. Schmidt in seinem Beitrag „Strategische Klimapolitik: Europa als Vorbild statt als Vorreiter“.

... weiter zum Beitrag
Ludwig Erhard
Ordnungspolitik

Ludwig Erhard legte in seiner Öffentlichkeitsarbeit Wert darauf, dem Alltagsgeschehen konkret, anschaulich, unbestechlich und verständlich auf den Grund zu gehen, so Alfred Schüller. Erhards zahlreiche Beiträge zur Pathologie und Therapie der deutschen, europäischen und weltwirtschaftlichen Entwicklung seien mit ihrem ordnungspolitischen Gehalt wie für heute geschrieben, wo politisches Wollen und wirtschaftliches Können in unlösbare Widersprüche geraten. Lesen Sie den Beitrag „Ludwig Erhard als Ordnungspolitiker zwischen Ordnungsdualismus, Elastizitätspessimismus und Elastizitätsoptimismus“.

... weiter zum Beitrag
Christian Watrin
Prof. Dr. Christian Watrin verstorben

Am 1. Dezember 2020 ist Christian Watrin, langjähriges Mitglied der Ludwig-Erhard-Stiftung, im Alter von 90 Jahren verstorben. Von 1978 bis 2014 war er Mitglied im Vorstand der Stiftung. 2016 wurde ihm wegen seiner „besonderen Verdienste als langjähriges Mitglied im Vorstand der Stiftung und seines nachhaltigen Einsatzes für die wissenschaftliche Vermittlung der Ordnungspolitik“ die Ehrenmitgliedschaft der Ludwig-Erhard-Stiftung verliehen. Lesen Sie den Nachruf von Roland Koch, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung.

... zum Nachruf
Veranstaltungen
  • Preisverleihung verschoben
    Die Verleihung des Ludwig-Erhard-Preises für Wirtschaftspublizistik 2020 wird nicht wie urspünglich terminiert am 17. Dezember 2020 stattfinden, sondern auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Der diesjährige Preisträger ist Dan McCrum, Journalist bei der Financial Times. Die Förderpreise gehen an Martin Braml, Wissenschaftler am ifo Zentrum für Außenwirtschaft, München, und an Hans Rusinek, Chefredakteur „transform – Magazin für das Gute Leben“ und freier Journalist.
unterstützen sie uns
  • Die Ludwig-Erhard-Stiftung ist zur Erfüllung ihrer Aufgabe >> auf die tatkräftige und finanzielle Hilfe derer angewiesen, die sich Ludwig Erhard, seinen Ideen und seinem Werk verbunden fühlen und dazu beitragen möchten, dass Freiheit und Verantwortung des Einzelnen weiterhin bestimmende Elemente unserer Existenz bleiben. Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit einer Spende!

  • Die Ludwig-Erhard-Stiftung ist von Parteien und Verbänden unabhängig und als gemeinnützige Organisation anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

  • Spendenkonto:
    Sparkasse KölnBonn
    IBAN: DE52 3705 0198 0019 0015 85
    BIC: COLSDE33

    Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre vollständige Anschrift an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zuschicken können.

  • Oder nutzen Sie PayPal, um zu spenden >>.          PayPal Logo
 
IMPRESSUM

Angaben gemäß § 5 TMG
Ludwig-Erhard-Stiftung e.V.
Johanniterstraße 8
53113 Bonn
Telefon: 02 28/5 39 88-0
Telefax: 02 28/5 39 88-49
E-Mail: info@ludwig-erhard-stiftung.de


Vereinsregister:
19VR3228, Amtsgericht Bonn

Vertretungsberechtigt gemäß Satzung:
Prof. Dr. h.c. mult. Roland Koch, Vorsitzender
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Blum, stellvertretender Vorsitzender
Prof. Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl, stellvertretende Vorsitzende
Sarna Röser, stellvertretende Vorsitzende
Dr. Joachim Seeler, stellvertretender Vorsitzender
Linda Teuteberg MdB, stellvertretende Vorsitzende
Dr. Nicolaus Heinen, Schatzmeister

Inhaltlich verantwortlich (gemäß § 55 RStV):
Lars Vogel
Johanniterstraße 8
53113 Bonn

Bilder:
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Sie haben sich mit folgender E-Mail-Adresse angemeldet: unknown@noemail.com
Informationen zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.