Ludwig-Erhard-Stiftung Newsletter März 2017
DIESE E-MAIL ONLINE ANSCHAUEN
NEWSLETTER
MÄRZ 2017
Liebe Leserinnen und Leser,
in unserem Newsletter erfahren Sie regelmäßig Neuigkeiten aus der Ludwig-Erhard-Stiftung und erhalten Informationen über Aktivitäten der Stiftung.

Folgen Sie uns auch auf Twitter >> und Facebook >>!
Teaserbild Artikel
Soziale Gerechtigkeit?

In ihrem Beitrag mit dem Titel „Schulz und die 'kleinen Leute'“ kritisiert Dorothea Siems, Mitglied der Ludwig-Erhard-Stiftung und Mitglied der Jury des Ludwig-Erhard-Preises für Wirtschaftspublizistik, das von Martin Schulz vermittelte Menschenbild: Es „zeigt einen hilfsbedürftigen Bürger, der nicht in der Lage ist, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen, und den jeder Schicksalsschlag unweigerlich aus der Bahn wirft“.

… weiter zum Beitrag
Teaserbild Artikel
„Elitetruppe Erhards“ zieht aus

Die Grundsatzabteilung des Bundeswirtschaftsministeriums – „das ordnungspolitische Herzstück des Hauses“ – zieht aus dem Hauptsitz des Ministeriums in ein anderes Gebäude. Manche sehen darin ein Zeichen für den schleichenden Bedeutungsverlust des Hauses. Lesen Sie hierzu einen Beitrag der Handelsblatt-Redakteure Martin Greive und Thomas Sigmund.

… weiter zum Beitrag
Teaserbild Artikel
Vom Wahlkampf zur Wirklichkeit

Dass man Politik in Wahlkampfzeiten nicht besonders ernst nehmen sollte, ist eine Volksweisheit. Doch Roland Tichy, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung, findet, dass man Wahlkampfgetöse leider nicht nur resigniert und mit der Achsel zuckend ignorieren sollte. Denn: Im Wahlkampf werde eben doch vorbereitet, was danach Wirklichkeit wird.

… weiter zum Beitrag
Teaserbild Artikel
Martin Schulz im „Fakten-check“

„Wer eine erfolgreiche Politik durch die Leugnung der Fakten mit falschen Rezepten korrigieren will, handelt verantwortungslos“, so schreibt Oswald Metzger, stellvertretender Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung, über den Kanzlerkandidaten der SPD Martin Schulz.

… weiter zum Beitrag
Teaserbild Artikel
Geprägt durch Ludwig Erhard

Im Juni 2012 legten Mitglieder der Ludwig-Erhard-Stiftung Zeugnis ab von Begegnungen, Erfahrungen und Ereignissen, die Ludwig Erhard betreffen und die ihr eigenes Handeln geprägt haben. Anlässlich Erhards 120. Geburtstags am 4. Februar 2017 veröffentlichten wir ihre Beiträge, die damals in unserer Zeitschrift „Orientierungen zur Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik“ erschienen sind, auch online.

… weiter zu den Beiträgen
Teaserbild Artikel
Hans D. Barbier verstorben

Am 16. Februar 2017 ist Dr. Hans D. Barbier, ehemaliger Vorsitzender und Ehrenmitglied der Ludwig-Erhard-Stiftung, im Alter von 79 Jahren verstorben. Hans Barbier war ein ordnungspolitisch Unbeirrbarer, der sich viele Jahrzehnte lang in Wort und Schrift konsequent für die Soziale Marktwirtschaft eingesetzt hat.

… weiter zum Nachruf
Schicksalsjahr 1957
Zu Ludwig Erhards 60. Geburtstag im Februar 1957 erschien sein Buch "Wohlstand für Alle". „Das Jahr 1957 war aber für Erhard nicht nur ein Jahr glanzvoller Geburtstagsfeiern“, so Jürgen Jeske, Mitglied der Ludwig-Erhard-Stiftung, in seinem Beitrag. „Es war auch ein Schicksalsjahr seiner Politik und damit zugleich ein Jahr entscheidender Weichenstellungen in der deutschen Wirtschaftspolitik." Lesen Sie hier den Beitrag von Jürgen Jeske. >>

Aktivitäten der Stiftung
  • Frankfurter Podium: „Sind wir ein verwirrtes Land?“
    Über diese Frage diskutiert Roland Tichy, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung, beim „Frankfurter Podium“ am 8. Mai 2017 mit Prof. Dr. Rita Süssmuth, Jan Fleischhauer und Prof. Dr. Paul Nolte. Das Gespräch wird von Hugo Müller-Vogg moderiert. >>

  • Seminare für Schüler
    Berthold Barth, wissenschaftlicher Mitarbeiter, und Lars Vogel, Geschäftsführer der Ludwig-Erhard-Stiftung, waren diesen Monat in Berlin (11.03.), Osnabrück (12.03.) und Münster (25.03.), um mit Oberstufenschülern über die Frage „Soziale Marktwirtschaft oder umsorgender Wohlfahrtsstaat – Was wollen wir in Zukunft?“ zu diskutieren. Die dreistündigen Seminare mit jeweils rund 25 Teilnehmern finden regelmäßig im Rahmen von gemeinsamen Wochenend-Workshops der Stiftung politische und christliche Jugendbildung und der Ludwig-Erhard-Stiftung bundesweit statt. Die Ludwig-Erhard-Stiftung kooperiert bei diesen Seminaren seit vielen Jahren gemäß ihrem Satzungsauftrag zur „Förderung freiheitlicher Grundsätze in Politik und Wirtschaft durch staatsbürgerliche Erziehungs- und Bildungsarbeit“. >>
unterstützen sie uns
  • Die Ludwig-Erhard-Stiftung ist zur Erfüllung ihrer Aufgabe >> auf die tatkräftige und finanzielle Hilfe derer angewiesen, die sich Ludwig Erhard, seinen Ideen und seinem Werk verbunden fühlen und dazu beitragen möchten, dass Freiheit und Verantwortung des Einzelnen weiterhin bestimmende Elemente unserer Existenz bleiben. Bitte unterstützen auch Sie unsere Arbeit mit einer Spende!

  • Die Ludwig-Erhard-Stiftung ist als gemeinnützige Organisation anerkannt. Spenden sind steuerlich absetzbar.

  • Spendenkonto:
    Sparkasse KölnBonn
    IBAN: DE52 3705 0198 0019 0015 85
    BIC: COLSDE33

    Bitte geben Sie im Verwendungszweck Ihre vollständige Anschrift an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zuschicken können.

  • Oder nutzen Sie PayPal, um zu spenden >>.          PayPal Logo
 
IMPRESSUM

Angaben gemäß § 5 TMG
Ludwig-Erhard-Stiftung e.V.
Johanniterstraße 8
53113 Bonn
Telefon: 02 28/5 39 88-0
Telefax: 02 28/5 39 88-49
E-Mail: info@ludwig-erhard-stiftung.de


Vereinsregister:
19VR3228, Amtsgericht Bonn

Vertretungsberechtigt gemäß Satzung:
Roland Tichy, Vorsitzender
Prof. Dr. Dr. h.c. Ulrich Blum, stellvertretender Vorsitzender
Ursula Heinen-Esser, stellvertretende Vorsitzende
Oswald Metzger, stellvertretender Vorsitzender
Dr. Alexander Tesche, Schatzmeister

Inhaltlich verantwortlich (gemäß § 55 RStV):
Roland Tichy
Saalgasse 12
60311 Frankfurt am Main

Bilder:
Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Sie haben sich mit folgender E-Mail-Adresse angemeldet: unknown@noemail.com
Wenn Sie zukünftig keinen Newsletter mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier.